"Aktiv gegen Brustkrebs" beim 4.BIGtalk in Dortmund dabei

Beim 4. BIGtalk „Die Macht des Sports: Krebsrisiko senken, Heilungschancen verbessern“ der BundesInnungskrankenkasse Gesundheit  (BIG) am 16. Februar in Dortmund werden vom Bochumer Verein „Aktiv gegen Brustkrebs“ die 2. Vorsitzende, Doris Scharfen, sowie Vereinssekretärin Brigitte Dinkloh und Ariane Kukula-Schmidt teilnehmen. Brustkrebspatientin Ariane Kukula-Schmidt (Bild) wird berichten, wie Sport ihr geholfen hat, mit der Erkrankung fertigzuwerden. Doris Scharfen und Brigitte Dinkloh stellen den Verein vor.

Wissenschaftlich belegt ist es bereits, doch längst nicht jedem bekannt: Mit Sport kann der Mensch Krebserkrankungen vorbeugen und die Heilungschancen nach einer Krebserkrankung positiv beeinflussen. Das wird der 4. BIGtalk „Die Macht des Sports: Krebsrisiko senken, Heilungschancen verbessern“ aufzeigen. Für dieses spannende Thema konnte BIG direkt gesund eine mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftlerin des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg gewinnen: Prof. Dr. Karen Steindorf, die die Abteilung „Bewegung, Präventionsforschung und Krebs“ leitet. Am Donnerstag, 16. Februar, ist sie gemeinsam mit Privatdozent Dr. Georg Kunz, Chefarzt des Brustzentrums am Dortmunder St. Johannes-Hospital, in der BIG-Hauptverwaltung in Dortmund zu Gast.

Der BIGtalk findet in der BIGgallery in Dortmund, Rheinische Straße 1, statt. Einlass ist am Donnerstag, 16. Februar, ab 18 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 18.30 Uhr, Ende gegen 20.45 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Anmeldungen sind möglich unter Tel. 0800.54565456 (kostenlos) oder online: www.big-direkt.de/BIGtalk

Anhänge: