Deutsche-Bank-Mitarbeiter unterstützen Verein „Aktiv gegen Brustkrebs“ in Bochum

Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützt ein Team der Deutschen Bank Bochum den Verein „Aktiv gegen Brustkrebs e.V.“ beim 7. Lauf gegen Brustkrebs am 23. April 2017 im Bochumer Stadtpark. Außerdem übergeben die Mitarbeiter eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für den jährlichen Förderlauf.

Sascha Grunert, Filialdirektor der Deutschen Bank in Bochum: „Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für den Verein, weil er Brustkrebspatientinnen mit tollen Programmen zur Seite steht und auch vorbeugend tätig ist. Mit dem jährlichen Förderlauf ruft er die Bedeutung von Sport und Bewegung für die Gesundheit in das Gedächtnis der Bürger. Wir freuen uns, den Verein in diesem Jahr dabei unterstützen zu können.“

Das Deutsche Bank Team engagiert sich persönlich bei dem Lauf. Die Deutsche Bank-Mitarbeiter helfen nicht nur bei dem Ablauf des Laufes (Startnummernausgabe, Lauf-Shirt-Verkauf, etc.), sondern starten selbst in zwei Teams in den Disziplinen Jogging und Walking. „Mit der Veranstaltung wollen wir auf die umfangreiche und wichtige Arbeit des Vereins aufmerksam machen und zeigen, dass nicht nur finanzielle Vorsorge essentiell ist, sondern auch gesundheitliche Vorsorge durch sportliche Aktivität. Darum ist es uns auch ein großes Anliegen, selbst mitzulaufen“, ergänzt Stefanie Schmidt-Gogol, stellvertretende Kundendirektorin der Deutschen Bank Bochum. Die Spende der Deutschen Bank fließt in die Arbeit des Vereins „Aktiv gegen Brustkrebs“ ein.

Der 2010 gegründete Verein möchte darauf aufmerksam machen, wie wesentlich Sport präventiv und im Heilungsprozess von Brustkrebserkrankungen ist und zu mehr sportlicher Aktivität aufrufen. Außerdem bietet er Brustkrebspatientinnen Hilfestellung vor, während und insbesondere nach Abschluss der medizinischen Therapie. Gemeinsam mit dem Brustzentrum Augusta hat er unter anderem ein Kursprogramm entwickelt, das die Frauen darin unterstützen soll, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sport ist in dem Zusammenhang ein sehr wichtiger Faktor. Daher motiviert der Verein durch verschiedene Kampagnen zu mehr sportlicher Aktivität. Eine der Aktionen ist der dieses Jahr zum siebten Mal stattfindende Lauf „Bochum läuft – Aktiv gegen Brustkrebs“. Der Erlös kommt dem Verein zugute.

Die Deutsche Bank investiert in die Gesellschaften, in denen sie tätig ist – und damit auch in ihre eigene Zukunft. Mit einem Fördervolumen von rund 73,5 Mio. Euro gehören die Deutsche Bank und ihre Stiftungen 2016 erneut zu den sozial engagiertesten Unternehmensbürgern weltweit. So engagierten sich weltweit rund 17.000 Mitarbeiter als Corporate Volunteers und investierten über 187.000 Stunden, um soziale Projekte zu unterstützen. Das ist gelebtes gesellschaftliches Engagement. Fast ein Drittel der Corporate Volunteers weltweit unterstützt die Born to Be-Projekte der Deutschen Bank und ihrer Stiftungen. Sie helfen jungen Menschen, ihr Potenzial zu entfalten oder stehen gemeinnützigen Organisationen und Sozialunternehmen mit Fachkompetenz beratend zur Seite. In Deutschland waren im Rahmen von Corporate Volunteering 6.600 Mitarbeiter in 1.955 gemeinnützigen Projekten ehrenamtlich aktiv und haben damit gezeigt, wie die Kultur der Leistung mit einer Kultur der Verantwortung verbunden wird.

Foto: Filialdirektor Sascha Grunert und Stefanie Schmidt-Gogol, stellvertretende Kundendirektorin, von der Deutschen Bank Bochum übergeben PD Dr. Gabriele Bonatz, Chefärztin der Frauenklinik und des Brustzentrums Augusta Bochum, für den Verein „Aktiv gegen Brustkrebs“ die Unterstützungszusage für den 7. Lauf „Aktiv gegen Brustkrebs“. Foto: Werner Conrad