"Kunst und gute Gespräche" ab 6. Februar

Am Montag, 6. Februar 2017, beginnt die Reihe "Kunst und gute Gespräche". "Im alten Kiosk", Herner Strasse 69, 44791 Bochum, finden fünf gemütliche Gesprächs- und Malabende statt. Diese Abende mit Kunst und Kommunikation sind ein ergänzendes komplementärmedizinisches Angebot für Brustkrebspatientinnen. Die Leitung hat Kunsttherapeutin Anne Siebel.

Anne Siebel: "Auch das öffentliche Gesundheitssystem hat seine Grenzen. Das wird von Patienten, nicht nur in der Onkologie, immer wieder erfahren. Der mündige Patient ist auf die Mediziner
angewiesen, er braucht ihr Fachwissen und ihre Erfahrung. Doch über die medizinischen Belange hinaus hat er mit seelischen und praktischen Veränderungen zu kämpfen. Diese Aspekte kann die Kunsttherapie aufgreifen und kommt damit dem Wunsch nach Ganzheitlichkeit näher. Es ist Platz und Zeit für ganz Persönliches, was im großen Gesundheitsbetrieb nicht so viel Raum hat. Die Kunsttherapie ist also ein ergänzendes Angebot zur naturwissenschaftlich orientierten Medizin und will den Nutzen der Schulmedizin unterstützen. Die Kunsttherapie kann außerdem die Psychotherapie ergänzen, bereichern, festigen, stützen und beleben. Durch die Kunsttherapie werden die Sinne, das Fühlen und die Emotionen erreicht, mehr als das Worte oder Gespräche gewöhnlich tun. Ein Anliegen der Kunsttherapie ist es, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren."
 

Mo., 6. Februar, bis Mo., 6. März 2017
18.00 - 20.00 Uhr
Im alten Kiosk
Herner Strasse 69 44791 Bochum

Anmeldung und Information:
Vereinssekretärin Brigitte Dinkloh

dinkloh@aktivgegenbrustkrebs.de (link sends e-mail)

0234-95082267

Anhänge: